Es ist nicht alles Sonnenschein

Der Kampf mit sich selbst!

Manche Lebenssituationen erfordern besondere Maßnahmen und Denkensweise, um sie wieder zum Sonnenschein werden zu lassen.

Manchmal bleibe ich einfach stehen und schau mir meine Situation genauer an. Dann kann ich spüren, dass mein Herz versucht die Ursache für die gegenwärtige Situation zu finden. Doch ist das wirklich immer sinnvoll? Vielleicht sollten wir mit genau dieser Frage beginnen, das eigentliche Leben zu beleuchten. Wenn es kein gestern gäbe – wie würde dann heute meine Welt aussehen???

Ich hätte meine Kinderträume bereits zur Hälfte erfüllt. Schon allein diese Tatsache zwingt mich in das Gestern zu schauen – denn was habe ich tatsächlich heute? Und wenn ich nicht will??? … Nun stellt sich die aktuelle und vor allem die Frage der Fragen.

Wer kämpft jetzt eigentlich mit wem – in mir???

Dazu muss ich wohl ganz früh am Morgen anfangen. Ich habe gut geschlafen und meinen morgendlichen Kaffee genossen. Dennoch ist heute etwas anders, als die letzten Wochen. Immer wieder schmeißt es mich zur Ursache zurück und dabei bin ich kein nachtragender Mensch. Also muss ich meine Seele verschließen, damit mein Herz vorwärts schauen kann. Doch das ist leichter geschrieben als getan.

Leider ist die Situation nicht das erste Mal in meinem Leben und ich versuche täglich andere Wege zu gehen, als es in der Vergangenheit der Fall war. Doch aus irgendwelchen Gründen führen alle Wege immer wieder in den Abgrund. Die Hoffnung bleibt dennoch, dass ich irgendwann den Lichtweg einschlage und somit muss ich über meine eigenen Seelenbedürfnissen drüber weg gehen, bis ich wieder eine Basis habe.

Bevor ich rücksichtslos durch meine Welt ziehe, werde ich noch einen kleinen Ausflug in meine Vergangenheit unternehmen. Denn es gab glückliche Momente die ich nicht missen oder vergessen möchte. Das solltest auch Du tun – bevor Du weiter vorwärts gehst. Wichtig dabei ist, dass es eine glückliche Zeit ist und Du aufhörst, wenn es negativ wird.

Das sind zumindestens meine Erfahrungen an denen ich mich immer wieder festhalte, wenn ich das Gefühl habe in einer Sackgasse zu sein. Denn so kann ich mir Kraft, Mut und Zuversicht als Motivation nehmen und mit Anlauf über die derzeitige Mauer springen. Dahinter ist vielleicht wieder Land in sicht und das Licht wird wieder heller. Du musst nur daran glauben. In meinen fast 40 Jahren war es bisher immer heller, als es in der Sackgasse war. Glaube daran und probiere es aus!

Was ist das Faszinierende in mir???

Ich bin nichts anderes, als ein Mensch der das Leben liebt und versucht mit meinen Mitteln zu genießen. Doch ich verstehe nicht, wieso Neid und Eifersucht das Faszinierende in den Menschen immer wieder zerstören will? Ich werde immer wieder zum Rückzug gezwungen, um meine selbst erkannte Faszintion Leben zu dürfen. WARUM???

Macht und Gier sind ebenfalls Gefühle, die das eigentliche Leben und das Paradies in jedem selbst blockieren und stören. Wie Funkwellen, die nicht dort ankommen, wo sie ankommen sollen – „Sorry, ich habe mich verwählt!“ Wie kann man das also ändern???

Ich schau auf das was ist, lächel und gehe weiter …